Hintergrundbild

Chorfestival CHOROS

 

Chorfestival CHOROS

Cappella Cantorum zu Chemnitz ist Veranstalter des neu ins Leben gerufenen Dreiländer-Chorfestivals CHOROS (Tschechien-Deutschland-Polen) unter der Schirmherrschaft der Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig. Frau Katja Ebstein übernahm die künstlerische Schirmherrschaft.

 

Das Chorfestivals CHOROS findet vom 17.- 20. Oktober 2013 in Chemnitz startet. Beteiligt sind die Prager Chöre MáTa (gemischter Chor) und Rolnicka (Kinder und Jugendchor), sowie der Chor Piastuny aus Wrocław (gemischter Chor), der Philharmonische Knabenchor Krakau (Boy´s Choir of the Karol Szymanowski Philharmonik of Cracow) und der Kinderkammerchor "Dziecięcy Chór Kameralny".

 

Von Chemnitzer Seite aus wirken außer Cappella Cantorum mit die Chemnitzer Chorallen (Kinder- und Jugendchor der Waldorfschule Chemnitz) und der gemischte Chor Chemnitzer Singflut aus dem Stadtteil Kassberg.


Die Idee eines Dreiländer-Chorfestivals entstand im September 2011 in Prag während eines Gesprächs zwischen Werner Haas und dem Chordirektor von Rolnicka, Karel Virgler. Werner Haas machte sich auf die Suche nach Chören in Polen und stieß in Wrocłlaw auf den Chor Piastuny, den er am Nationalfeiertag (11. November) hören konnte.


Im Februar 2012 trafen sich Vertreter von Piastuny, MaTa, Rolnicka und Cappella Cantorum in Prag und beschlossen gemeinsam CHOROS aus der Taufe zu heben. Schließlich gelang es auch noch, den Philharmonischen Knabenchor aus Krakau unter der Leitung von Prof. Lidia Matynian für das Festival zu gewinnen. Im Frühjahr 2014 wird die 2. Station in Prag sein und 2016 ist Wrocław Gastgeber, dann ist Wrocław auch Kulturhauptstadt Europas.
 
 
Das erste große Konzert 2013 findet am 19. Oktober in der Stadthalle Chemnitz statt. Die Kinderchöre finden sich zusammen mit Werken tschechischer und polnischer Komponisten. Der junge Bariton Lasha Giorgi von der Kölner Musikhochschule ist hierbei Solist. Ein weiterer Höhepunkt wird die Misa Criolla von Ariel Ramirez sein mit dem polnischen Tenor Piotr Kusiewicz und der südamerikanischen Instrumentalgruppe Miyaye aus Hamburg. Carl Orff´s Carmina Burana bildet dann den Höhepunkt in der Fassung für 2 Klaviere und Percussion. Solisten sind die polnische Sopranistin Katarzyna Dondalska und Prof. Piotr Kusiewicz aus Danzig. Das Percussionsensemble Marian Vaida aus Heidenheim (Süddeutschland) und der Pianist Davit Kintsuvashvili sowie die Pianistin Nino Margvelashvili (beide Musikhochschule München) sind dabei erstklassige Mitwirkende unter der musikalischen Leitung von Werner Haas.
 
Am Sonntag, den 20. Oktober  11 Uhr rundet im kleinen Saal der Stadthalle Chemnitz eine glanzvolle Matinee das Chorfestival ab mit originellen chorischen Beiträgen der acht beteiligten Chöre in ihren jeweiligen Landessprachen. Karten sind im Ticketservice der Stadthalle Chemnitz zu erwerben ( 9,65 Euro ) Die Karten für das Konzert am 19. Oktober 18 Uhr kosten auf allen Plätzen 20,50 Euro.
 
Im Frühjahr 2014 wird die 2. Station  vom 5. - 8. Juni in Prag sein. Das große Hauptkonzert findet dort am 7. Juni um 19 Uhr im berühmten Prager Rudolphinum statt.